Standort
Engelplatz 8 | Jena

Bauherr
Bauauf Engelplatz GmbH

Baubeginn
2004

Fertigstellung
2006

Nutzung
Büro, Ärtze und Gewerbe

Fläche
9.000 m²

Leistungsphasen
1-8

Volumen
10.000.000 €

 

 

Post Carré
Jena

Das Objekt besteht aus drei einzelnen aber baulich verbundenen Baukörpern. Gebäude 2, das Frontgebäude zum Engelplatz 8, ist in den Jahren 1901-1902 aus der Feder des Regierungsbaumeisters Sucksdorff entstanden. Das Gebäude 1, der sogenannte Erweiterungsbau (Nordflügel) ist 1924-1926 errichtet worden. Nachdem im zweiten Weltkrieg große Gebäudeteile zerstört wurden, sind 1945-1948 die beiden Objekte wieder detailgetreu nachgebaut worden. Erst 1954-1957 entstand das damalige Fernmeldegebäude (Südflügel, Gebäude 3) der deutschen Post in Jena durch das posteigene Entwurfsbüro Berlin. Die äußerst massive Baugruppe mit den sehr großzügigen Räumlichkeiten in Ausdehnung und Raumhöhe zeigt die zentrale Bedeutung des Post Ensembles in Jena. Entgegen normalerweise in dieser Zeit spartanisch ausgestatteten Objekten ist hier eine sehr gute ökonomische Lage der damaligen Post abzulesen. Der sehr solide ausgebaute Dachstuhl und eine Kellergeschosshöhe zwischen 3,00 m und 3,70 m lassen eine aussergewöhnlich wirtschaftliche Umnutzung der Räumlichkeiten zu. Jeder der Gebäudeteile ist jeweils durch zwei brandsichere Treppenhäuser erschlossen. Im Südflügel findet man den großen Saal der Post in Jena. Typische Ornamente und Stuckfilialen an den tragenden Bauteilen und der Sgraffito Entwurf von K. Hanf an der Aussenfassade, erstellt 1955-1956, zeichnet den Charakter der Entstehungszeit. Welche Nachnutzung scheint da besser geeignet als, z.B. eine Tanzschule? Eine unter dem Saal befindliche Fahrzeughalle wird mit ebenerdiger Zugangsmöglichkeit zum Innenhof als verglaster Edel Möbel Verkauf ausgebaut. Das Gebäude 1 mit der südlichen Ausrichtung zum Innenhof nimmt aufgrund der hohen Nachfrage nach dem Umbau mehrere Arztpraxen auf. Unter anderem ist hier eine chirurgische Praxis mit mehreren OP Sälen entstanden. Das Projekt wurde in einem Bauabschnitt im Jahr 2006 in den Leistungsphasen 1-9 umgesetzt .